Телефон: 8-800-555-89-39
Главная страница Иностранные тендеры по странам Тендеры Швейцарии

Market and economic research; polling and statistics

Поделиться
Для перевода текста тендера на нужный язык воспользуйтесь приложением:

Страна: Швейцария (другие тендеры и закупки Швейцария)
Организатор тендера: Bundesamt für Statistik BFS
Номер конкурса: 2218716
Дата публикации: 11-10-2017
Источник тендера: Единая система закупок Европейского союза

Кратко о нас и о том что мы публикуем

Самая полная база государственных и коммерческих тендеров (всего 37849943 тендеров + 33694 новых)
Количество источников тендеров (всего 28773 источников + 17 новых)
Победители тендеров: ежедневная рассылка, заключенные контракты, прогнозы победителей (всего 44250543 победителей и участников тендеров + 16375 новых)
Поставщики и заказчики, учавствующие в закупках
Планы закупок, заключенные контракты, имущественные торги
Закупки стран мира (всего 4801599 тендеров + 14336 новых)

  1. Section I
    1. Name and addresses
      Bundesamt für Statistik BFS
      Espace de l"Europe 10
      Neuchâtel
      2010
      Switzerland
      E-mail: Ueli.Oetliker@bfs.admin.ch
    2. Joint procurement
    3. Communication
      Access to the procurement documents is restricted. Further information can be obtained at
      http://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=943047
      Additional information can be obtained from the abovementioned addressto the abovementioned address
    4. Type of the contracting authority:
      Ministry or any other national or federal authority, including their regional or local subdivisions
    5. Main activity:
      General public services
  2. Section II
    1. Scope of the procurement:
      1. Title:

        Durchführen der Haushaltsbudgeterhebung 2019 -2023 (HABE).


      2. Main CPV code:
        79300000
      3. Type of contract:
        Services
      4. Short description:

        Durchführen der Haushaltsbudgeterhebung gemäß den Ausschreibungsunterlagen

        Die dem Auftraggeber zustehenden Optionsrechte ergeben sich aus nachstehender Ziff. 2.9 bzw. den Ausschreibungsunterlagen.


      5. Estimated total value:

      6. Information about lots:
        This contract is divided into lots: no
    2. Description
      1. Title:
      2. Additional CPV code(s):

      3. Place of performance:
        Main site or place of performance:

        Gemäß den Ausschreibungsunterlagen.


      4. Description of the procurement:

        Durchführen der Haushaltsbudgeterhebung gemäß den Ausschreibungsunterlagen

        Die dem Auftraggeber zustehenden Optionsrechte ergeben sich aus nachstehender Ziff. 2.9 bzw. den Ausschreibungsunterlagen.


      5. Award criteria:
        Cost criterion - Weighting: 40 %
        Cost criterion - Weighting: 60 %
      6. Estimated value:

      7. Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system:

        Start: 2018-03-01
        End: 2024-06-30
        This contract is subject to renewal: yes
        Description of renewals:

        Details gemäß den Ausschreibungsunterlagen (Option Nr. 4, Ziffer 3.4.4).


      8. Information about the limits on the number of candidates to be invited:
      9. Information about variants:
        Variants will be accepted: no
      10. Information about options:
        Options: yesDescription of options:

        Option Nr. 1: Der Auftraggeber ist berechtigt, den Auftragnehmer (in der Regel einmal pro Vertragsjahr) zu verpflichten, mehr oder weniger HABE-Interviews durchzuführen (und entsprechende Interview-Dossiers abzuschließen), als in Bezug auf den Grundauftrag in den Ausschreibungsunterlagen (AU) festgehalten ist (3300 Interviews samt dazugehörenden Dossiers). Die Details hierzu ergeben sich aus der schriftlichen Ausübung dieses Optionenrechts. Pro zusätzlich realisiertes HABE-Interview (samt dazugehörendem Dossier) hat der Auftragnehmer Anspruch auf den im Rahmen des Sub-ZK 1.2 offerierten Preis. Pro (in Relation zu den gemäß den AU vorzunehmenden Interviews) weniger realisiertes HABE-Interview (samt dazugehörendem Dossier) reduziert sich die Vergütung an den Auftragnehmer um den im Rahmen des ZK 1.2 offerierten Preis.

        Option Nr. 2: Der Auftraggeber ist berechtigt, den Auftragnehmer ein- oder mehrmals zu verpflichten, gewisse vom Auftraggeber anlässlich der schriftlichen Ausübung dieses Optionsrechts im Detail spezifizierte technische Anpassungen nicht geringfügiger Art an den Papierfragebögen und/oder den Erfassungsmasken und/oder an den CATI-Fragebögen zum gemäß ZK 1.3 offerierten Stundensatz (pro für die Leistungserbringung einzusetzender Person) vornehmen zu lassen. Resultiert aus dem Schreiben des BFS betreffend der Ausübung dieses Optionsrechts, dass auch gewisse Betreuungs- und/oder Befragungsleistungen erbracht werden müssen, so darf der Auftragnehmer diese (inkl. allfälliger sonstiger Betriebsaufwendungen) zu dem gemäß ZK 1.3 (pro für diese Leistungserbringung einzusetzendem Mitarbeiter) offerierten Stundensatz dem BFS ebenfalls in Rechnung stellen.

        Option Nr. 3: Der Auftraggeber ist berechtigt den Auftragnehmer zu dem von ihm im Rahmen der Ausschreibung offerierten Pauschalpreis (vergl. ZK 1.4) zu verpflichten, eine Piloterhebung mit maximal 500 realisierten Dossiers mit weitgehend unveränderten Fragebogen, Interviews und Ablaufprozessen im Jahre 2018 durchzuführen. Bei der angepeilten Piloterhebung steht die Überprüfung des für die Haupterhebung implementierten gesamten Erhebungssystems im Vordergrund. Dazu zählen die Versandprozesse, die Interviews, die Betreuungstelefonate, die Erfassungsarbeit aber auch alle Datenaufbereitungs- und Transferprozesse.

        Option Nr. 4: Der Auftragnehmer kann das Mandat mit den gleichen Bedingungen wie die Durchführung des Grundauftrages um jeweils ein Jahr verlängern. Diese Option kann ab dem Erhebungsjahr 2024 maximal drei Jahre ausgeübt werden, also maximal bis und mit dem Erhebungsjahr 2026. Für die Durchführung der Erhebung im Bereich des Grundauftrages sowie für die Ausübung aller anderen Optionen gelten die gleichen Bedingungen wie für die 5 Jahre des Grundauftrages (2019 bis 2023).

        Option Nr. 5: Der Auftraggeber ist berechtigt, den Auftragnehmer zu verpflichten, Vorbereitungsarbeiten im Hinblick auf ein Erhebungs-Zusatzmodul betreffend des Reiseverhaltens durchzuführen. Dies betrifft die Programmierung der entsprechenden CATI-Befragung, allfällig erforderliche Schulungen und sonstige dazugehörende Vorbereitungsarbeiten für die durchzuführenden Reiseverhalten-Interviews. Die Pauschale für diese Vorbereitungsarbeiten ergibt sich aus dem vom Auftragnehmer im Rahmen des ZK 1.5 offerierten Preis.

        Option Nr. 6: Der Auftraggeber ist – je pro Jahr – berechtigt, den Auftragnehmer zu verpflichten, nach der Beendigung des HABE-Interviews auch ein Interview betreffend das Reiseverhalten mit der im Rahmen der HABE befragten Person (vgl. die Ausschreibungsunterlagen) durchzuführen, falls die zu befragende Person hierzu einwilligt. Weitere Details hierzu ergeben sich aus der schriftlichen Ausübung dieses Optionsrechts. Der Preis für die Durchführung des Reiseverhalten-Interviews entspricht dem vom Auftragnehmer im Rahmen des ZK 1.6 offerierten Pauschalpreis. (Betreffend die Kosten für die Vorbereitungs-Arbeiten: vgl. Option 5 und Sub-ZK 1.5)

        Option Nr. 7: Der Auftraggeber ist berechtigt, den Auftragnehmer (in der Regel einmal pro Vertragsjahr) zu verpflichten, mehr oder weniger Reiseverhalten-Interviews durchzuführen (und entsprechende Interview-Dossiers abzuschließen), als anlässlich der Ausübung des Optionsrechts Nr. 6 dem Auftragnehmer mitgeteilt. Die Details hierzu ergeben sich aus der schriftlichen Ausübung dieses Optionsrechts. Pro zusätzlich realisiertem Reiseverhalten-Interview hat der Auftragnehmer Anspruch auf den im Rahmen des Sub-ZK1.7 offerierten Pauschalpreis. Pro weniger realisiertem Interview, als anlässlich der Ausübung des Optionsrechts Nr. 6 dem Auftragnehmer mitgeteilt, reduziert sich die Vergütung an den Auftragnehmer um den im Rahmen des ZK 1.7 offerierten Pauschalpreis. (Betreffend die Kosten für die Vorbereitungsarbeiten vgl. Option 5 und Sub-ZK 1.5).


      11. Information about electronic catalogues:

      12. Information about European Union funds:
        The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
      13. Additional information:
  3. Section III
    1. Conditions for participation:
      1. Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers:
      2. Economic and financial standing:
        Selection criteria as stated in the procurement documents
      3. Technical and professional ability:
        List and brief description of selection criteria:

        EK 1: Der Anbieter verfügte per 01.01.2017 über mindestens 6 Angestellte mit einem Vollzeitäquivalent von insgesamt mindestens 600 % im Bereich des Projektmanagements, der Informatik und der Feldleitung/Supervision (zusammenaddiert) und über mindestens 25 vertraglich an den Anbieter gebundene Mitarbeitende mit einem Vollzeitäquivalent von insgesamt mindestens 2500 % (zusammenaddiert) für den Bereich Befragung und Kodierung.

        EK 2: Der Anbieter muss entweder Mitglied des VSMS (Verband Schweizer Markt- und Sozialforschung) oder von ESOMAR (World Association for Market, Social and Opinion Research) sein oder sich gegenüber dem BFS schriftlich verpflichten, die internationalen berufsethischen Normen von ESOMAR und der Internationalen Handelskammer (IHK) einzuhalten.

        EK 3: Der Anbieter hat mindestens ein ihm gehörendes, für die Leistungserbringung adäquates Telefoncenter mit mindestens 30 Telefonstationen, welches für alle gemäß dieser Ausschreibung erforderlichen Befragungen eingesetzt werden soll, das folgende Anforderungen erfüllt:

        a) automatische Anwahl für freie Interviewer/innen,

        b) Reservationssystem und Terminverwaltung,

        c) Sprachwechsel.

        EK 4: Bei der Meldung eines bedeutenden Problems durch den Auftraggeber, müssen der operative Projektleiter oder sein Stellvertreter in der Lage sein, die Angelegenheit während den üblichen Bürozeiten in Neuenburg innerhalb von maximal vier Stunden seit der Meldung des bedeutenden Problems im Detail mündlich (z.B. per Telefon) auf Deutsch oder auf Französisch mit dem Auftraggeber zu besprechen und mögliche Lösungsoptionen aufzuzeigen.

        EK 5: Von den für die Feldleitung der Erhebung vorgesehenen Mitarbeiter/innen des Anbieters:

        — müssen mindestens 2 Vollzeitäquivalente (200 %) Schweizerdeutsch mündlich und Schriftdeutsch schriftlich und mündlich fehlerfrei beherrschen,

        — müssen mindestens 2 Vollzeitäquivalente (200 %) Französisch schriftlich und mündlich fehlerfrei beherrschen,

        — müssen mindestens 0.5 Vollzeitäquivalente (50 %) Italienisch schriftlich und mündlich fehlerfrei beherrschen.

        Von den für die Befragung während der Erhebung vorgesehenen Mitarbeiter/innen des Anbieters:

        — müssen mindestens 10 Vollzeitäquivalente (1000 %) Schweizerdeutsch mündlich und Schriftdeutsch schriftlich und mündlich gut beherrschen,

        — müssen mindestens 4 Vollzeitäquivalente (400 %) Französisch schriftlich und mündlich gut beherrschen,

        — müssen mindestens 2 Vollzeitäquivalente (200 %) Italienisch schriftlich und mündlich gut beherrschen.

        EK 6: Der Anbieter hat das Selbstdeklarationsdokument vollständig und korrekt ausgefüllt, unterzeichnet und fristgerecht – samt dem auf dem Selbstdeklarationsformular erwähnten Nachweis – dem Auftraggeber zugestellt. Der Grundsatz der Lohngleichheit zwischen Mann und Frau gemäß den Bestimmungen des Selbstdeklarationsformulars wird eingehalten.

        EK 7: Der Anbieter erklärt sich bereit, bei seiner Leistungserbringung die, für den Auftraggeber maßgebenden, schweizerischen datenschutzrechtlichen Bestimmungen (Datenschutzgesetz des Bundes sowie dazugehörende Verordnung (SR 235.1 und SR 235.11) inkl. seiner nur für die Bundesverwaltung geltenden Bestimmungen) ohne jeglichen Vorbehalt einzuhalten.

        EK 8: Das Bundesstatistikgesetz (BstatG, SR 431.01) regelt in Art. 23 die Verletzung von Datenschutz und Amtsgeheimnis: „Wer vorsätzlich oder fahrlässig die Bestimmungen von Art. 14 des Bundesstatistikgesetzes verletzt, indem er geheim zu haltende Daten weitergibt oder zu anderen als statistischen Zwecken verwendet, wird mit Gefängnis oder mit Busse bestraft“. Der Anbieter zeigt auf, dass (und wie) er das schweizerische Statistikgeheimnis wirksam schützen kann.


      4. Information about reserved contracts:
    2. Conditions related to the contract:
      1. Information about a particular profession:
      2. Information about staff responsible for the performance of the contract:
  4. Section IV
  5. Description:
    1. Type of procedure:
      Open procedure
    2. Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system:
    3. Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue:
    4. Information about negotiation:
    5. Information about electronic auction:
    6. Information about the Government Procurement Agreement (GPA):
      The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
  6. Administrative information:
    1. Previous publication concerning this procedure:
    2. Time limit for receipt of tenders or requests to participate:
      Date: 2017-11-23
    3. Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates:
    4. Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
      DE, FR
    5. Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender:
      (from the date stated for receipt of tender)
    6. Conditions for opening of tenders:
      Date: 2017-11-27
      Local time: 23:59
      Place:

      BFS, Neuenburg.


      Information about authorised persons and opening procedure:

      Keine öffentliche Öffnung der Offerten.


  • Section VI
  1. Information about recurrence
    This is a recurrent procurement: no
  2. Information about electronic workflows
  3. Additional information

    Keine öffentliche Öffnung der Offerten.


  4. Procedures for review
    1. Review body
      Bundesverwaltungsgericht
      Postfach
      St. Gallen
      9023
      Switzerland
      Contact person: 9023
    2. Body responsible for mediation procedures

    3. Review procedure
    4. Service from which information about the review procedure may be obtained

  5. Date of dispatch of this notice
    2017-10-09

Источник: только для платных аккаунтов




Copyright © 2004-2017, TenderGURU
Все права защищены. Полное или частичное копирование запрещено.
При согласованном использовании материалов сайта TenderGURU.ru необходима гиперссылка на ресурс.
Электронная почта: info@tenderguru.ru
Многоканальный телефон 8-800-555-89-39
с любого телефона из любого региона для Вас звонок бесплатный!